MALARIA TROPICA -

Vorbeugen oder Notfallmedikament


Vorbeugen von Moskitostichen
Mückennetz oder Klimaanlage (in der Nacht)
Tragen von langen Kleidern und Socken (in der Dämmerung)
Anwenden von Rauchspiralen, Plättchen, Spray mit Insektiziden (DEET)

 

Vorbeugen mit Medikamenten in Hochrisikogebieten
Atovaquone + Proguanil (Malarone)
Chloroquin (Chlorochin)
Mefloquin (Mephaquin, Lariam)
Doxycyclin

 

Malarianotbehandlung
In Gebieten mit kleinem Malariarisiko reicht es, ein Medikament für die Behandlung im Fall einer Erkrankung mitzunehmen. Welches Medikament zur Prophylaxe verschrieben wird, ist vor allem abhängig davon, in welches Land man reisen möchte.

 

Behandlung


Bei schneller Behandlung erholt sich der Patient innerhalb einiger Tage. Wird die Diagnose zu spät gestellt, wird die Behandlung schwierig und benötigt intravenöse Medikamente und eine gute Spitalüberwachung.

 

Krankheitszeichen


Die Krankheitszeichen der ersten Tage sind nicht charakteristisch und fühlen sich an wie eine Grippe.

 

Immer: Oft zusätzlich: Lebensgefährliche Komplikationen:
Fieber Schüttelfrost Anaemie (Blutarmut)
Kopfschmerzen Übelkeit Nierenversagen
Gelenkschmerzen Erbrechen Zerebrale Malaria (Koma)
Leichter Husten
Leichte Bauchschmerzen
Durchfall

 

Diagnose


1 Nachweis der Parasiten im Blutausstrich unter dem Mikroskop
Braucht Zeit und erfahrenes Labor

 

2 Schnelltests
Braucht nur Minuten und wenig Laborerfahrung. Für Laien zu schwierig.

 

 

 

Risikozonen & Medikamentenempfehlung


close Interaktive Malariakarte Erfahren Sie mehr über Malaria und
die Risikozonen!
Klicken Sie auf den gewünschten Kontinenten um zusätzliche Informationen und Empfehlungen zu erhalten.
Medikamentenempfehlung Klicken Sie auf diese Symbole

und Sie erhalten detaillierte Informationen zum Risiko-gebiet des jeweiligen Landes.
Weltübersicht

VANUATU
Mittleres Risiko:
im ganzen Land

Malariafrei:
Port-Vila

SALOMON INSELN
Hohes Risiko:
im ganzen Land

PHILIPPINEN
Geringes Risiko:
ländliche Gebiete < 600 m von Luzon, Mindoro, Palawan und Mindanao

Malariafrei oder minimales Risiko:
Rest des Landes, Manila City und andere Städte

PAPUA-NEUGUINEA
Hohes Risiko:
ganzes Land < 1800 m, Hochlandmalaria zunehmend

Malariafrei:
> 1800 m, Zentrum von Port Moresby

OSTTIMOR
Hohes Risiko:
im ganzen Land

MALAYSIA
Geringes Risiko:
Sabah und Sarawak

Minimales Risiko:
Pahang

Malariafrei:
Städte und Küsten

INDONESIEN
Hohes Risiko:
Irian jaya und alle Inseln östlich von Bali, inkl. Lombok, Gili Islands, Sumba, Sumbawa, Flores, Timor, Molukken etc.

Geringes Risiko:
übrige Gebiete

Malariafrei:
grosse Städte, Haupttouristenorte

VENEZUELA
Geringes Risiko:
Provinzen im Süden und Osten, inkl. Angel Falls

Malariafrei:
grosse Städte, Küstenhälfte im Westen inkl. Isla Margarita

SURINAM
Hohes Risiko:
hauptsächlich Sipaliwini und Brokopondo

Geringes Risiko:
Küstendistrikte

Malariafrei oder minimales Risiko:
Paramaribo

PERU
Geringes Risiko:
< 2000 m, va. in den Regionen Ayacucho, Junin, Loreto, Madre de Dios und San Martin

Malariafrei:
Lima, Cuzco, Matchu Picchu, Ayacucho, Titicacasee, Küste südlich von Lima, Ica, Nazca

PARAGUAY
Geringes Risiko:
grenznahe Gebiet von Alto Parana, Caaguazu und Canindeyu

Malariafrei oder theoretisches Risiko:
Rest des Landes, inkl. Iguaçu-Fälle

PANAMA
Geringes Risiko:
Provinzen der Atlantikküste (v.a. Bocas del Toro) und Grenzgebiete zu Costa Rica und Kolumbien: Colon, Chiriqui, Darien, Ngobe Bugle, Panama, Kuna Yala (San Blas) und San Blas Islands, Veraguas

Malariafrei:
inklusive Städte

NICARAGUA
Mittleres Risiko:
östliche Regionen Atlantico Sur und Atlantico Norte

Geringes Risiko:
zentrale Regionen und im Westen

Minimales Risiko:
Rest des Landes

Malariafrei:
Managua, Zentren der grossen Städte

MEXIKO
Geringes Risiko:
ländliche Gebiete < 1000 m in den südlichen Grenzregionen

Malariafrei oder minimales Risiko:
übriges Land inkl. Städte, Yucatan und wichtige archeologische Stätten

KOLUMBIEN
Geringes Risiko:
ländliche Gebiete < 1600 m

Sehr geringes Risiko:
ländliche Gebiete des Nordens

Malariafrei:
Rest des Landes inkl. grosse Städte, Inseln, San Andres & Providencia

HONDURAS
Geringes Risiko:
< 1000 m,höchstes Risiko in Gracias a Dios, geringer auf den Islas de la Bahia, in Atlantida, Colon, Otancho, Valle und Yoro

Malariafrei:
Rest des Landes, einschliesslich Tegucigalpa

HAITI
Geringes Risiko:
< 600 m, auch in Städten

Minimales Risiko:
Port-au-Prince

Malariafrei:
> 600 m

GUYANA
Hohes Risiko:
Regionen Cuyuni-Mazaruni, Potaro-Siparuni, Upper Gebiete

Geringes Risiko:
Regionen Barima-Waini, Pomeroon-Supenaam, Mahaica-Berbice, nördl. East Berbice-Corentyne

Minimales Risiko:
Regionen Essequibo Islands-West Demerara, Demerara-Mahaica

Malariafrei oder Einzelfälle:
Küstenstreifen Essequibo Islands-West Demerara bis East Berbice-Corentyne, New Amsterdam

GUATEMALA
Geringes Risiko:
< 1500 m (inkl. Petén, Ixcan, usw.)

Malariafrei:
Guatemala City, Antigua, Atitlan See

FRANZÖSISCH-GUYANA
Hohes oder mittleres Risiko:
höchstes Risiko an den Flüssen Maroni und Oyapook

Geringes Risiko:
Gesamte Küste ausser keine Malaria in den grossen Küstenstädten

Malariafrei:
Île du Diable

EL SALVADOR
Geringes Risiko:
ländliche Departamente von Santa Ana (Grenzgebiete zu Guatemala), Ahuachapan und La Union

Malariafrei:
Rest des Landes

ECUADOR
Geringes Risiko:
< 1500 m, auch an den Küsten (v.a. Esmeraldas)

Malariafrei:
Hochland, Guayaquil, Galapagos

DOMINIK. REPUBLIK
Geringes Risiko:
ganzes Land, vor allem die Provinzen im Westen (Azua, Bahoruco und Dajabon) und La Altagracia (Punta Cana, usw.)

Malariafrei:
Santo Domingo und Santiago

COSTA RICA
Geringes Risiko:
Provins Limon/Huetar Atlantica (Matina und Telemanca)

Minimales Risiko:
übrgier Teil von Limon/Huetar Atlantica, Provinzen Puntarenas/Brunca, Alajuela/Huetar Norte (Los Chiles), Guanacaste/Chorotega und Heredia/Central Norte

Malariafrei oder nur Einzelfälle:
San José, Städte, andere Provinzen

BRASILIEN
Hohes Risiko:
Provinzen Acre, Rondönia und Roralma

Geringes Risiko:
Norden (Belem malariafrei)

Malariafrei:
Ostküste inkl. Fortaleza und Recife, Iguaçu Fälle und die meisten Städte (Zentren)

BOLIVIEN
Risiko gering:
< 2500 m

Malariafrei:
Städte, Provinzen Oruro und Potosi

BELIZE
Geringes Risiko:
etwas höheres Risiko im Süden und Westen (Stan Creek, Toledo)

Malariafrei:
Belize City

BAHAMAS
Minimales Risiko:
in Great Exuma Island

Malariafrei:
Rest der Inseln

ARGENTINIEN
Übertragung Oktober bis Mai

 

Minimales Risiko:
Norden der Provinz Salta (Oràn und General José de San Martin Depart.) und Einzelfälle in Misiones (nur Iguarçu Depart.)

Malariafrei:
Restliche Gebiete inkl. Iguaçu-Fälle

VIETNAM
Geringes Risiko:
< 1500 m, v.a. in den zentralen und südlichen Provinzen Gia Lai, Dak Lak, Kon Tum, Binh Phuoc, Dak Nong, im Westen der Provinzen Khanh Hoah, Quang Tri, Ninh Thuan und im Nordwesten in der Provinz Lai Chau

Minimales Risiko:
Nordosten und Süden

Malariafrei:
Zentren grosser Städte, Red River Delta, Küste Zentralvietnams

UZBEKISTAN
Minimales Risiko:
sporadische Fälle in den Grenzgebieten zu Kirgisistan, Afghanistan, Tadschikistan und Turkmenistan

Malariafrei:
Rest des Landes

THAILAND
Geringes Risiko:
inkl. Goldenes Dreieck, Küsten, Khao Sok National Park nördlich von Phuket und die meisten Inseln (z.B. Ko Chang, Ko Mak, Ko Phangan, Ko Phi Phi, Ko Tao)

Malariafrei:
zentrale Gebiete in der Nordhälfte des Landes, Städte Bangkok, Chanthaburi, Chiang Mai, Chiang Rai und Pattaya, Inseln Ko Phuket und Ko Samui

TADSCHIKISTAN
Geringes Risiko:
Westen, v.a. Khatlon im Südwesten, die Region Dushanbe und im Nordwesten die Region Khujand (Leninabad)

Malariafrei:
Rest des Landes

SRI LANKA
Geringes Risiko:
< 1200 m, v.a. im Nordosten

Malariafrei:
Distrikte Colombo, Gampaha, Kalutara, Galle, Matara, Nuwara Eliya

PHILIPPINEN
Geringes Risiko:
ländliche Gebiete < 600 m von Luzon, Mindoro, Palawan und Mindanao

Malariafrei oder minimales Risiko:
Rest des Landes, Manila City und andere Städte

PAKISTAN
Geringes Risiko:
< 2000 m, inkl. Städte

Malariafrei:
> 2000 m

OSTTIMOR
Hohes Risiko:
im ganzen Land

NEPAL
Geringes Risiko:
im Süden, Prov. des Terai, Royal Chitwan Park gelegentliche Ausbrüche, v.a. von Juli bis Oktober

Malariafrei:
Rest des Landes

MYANMAR
Mittleres / geringes Risiko:
< 1000 m

Malariafrei:
Städte Yangoon, Mandalay

MALAYSIA
Geringes Risiko:
Sabah und Sarawak

Minimales Risiko:
Pahang

Malariafrei:
Städte und Küsten

LAOS
Geringes Risiko:
im ganzen Land

Malariafrei:
Vientiane

KOREA
Minimales Risiko:
an der Demarkationslinie im Süden, ev. andere (keine Daten)

Malariafrei:
Rest des Landes

KOREA SÜD
Minimales Risiko:
entlang der Demarkationslinie im Norden der Provinzen Gyunggido und Gangwondo, Incheon City

Malariafrei:
Rest des Landes

KIRGISISTAN
Geringes Risiko:
ländliche Gebiete im Südwesten in den Provinzen Och, Jalal-Abad und Batken, Umgebung von Bishkek

Malariafrei:
inkl. Stadt Bishkek

KAMBODSCHA
Mittleres / geringes Risiko:
im ganzen Land

Minimales Risiko:
südliche Mekongregion

Malariafrei:
Phnom Penh, Angkor Wat

IRAN
Geringes Risiko:
im Süden (tropischer Teil), Provinz Homozgan, Süden der Provinzen Sistan-Baluchistan und Kerman

Malariafrei:
Rest des Landes

INDONESIEN
Hohes Risiko:
Irian jaya und alle Inseln östlich von Bali, inkl. Lombok, Gili Islands, Sumba, Sumbawa, Flores, Timor, Molukken etc.

Geringes Risiko:
übrige Gebiete

Malariafrei:
grosse Städte, Haupttouristenorte

INDIEN
Mittleres Risiko:
Monate 7-11 Chattisgarh, Orissa, Jharkhand, Westbengalen und Bundesstaaten und Regionen östlich davon (Assam, Brahmaputra usw.)

Geringes Risiko:
ganzes Jahr < 2000 m, inkl. Andamanen und Nicobaren Inseln, Delhi, Mumbai

Malariafrei:
Bergregionen > 2000 m von Himachal Pradesh, Jammu & Kashmir, Sikkim und Arunachal Pradesch; Lakkadiven Inseln

CHINA
Übertragungszeiten:
- südlich von 25°N das ganze Jahr
- von 25°N bis 33°N von Mai bis Dezember
- nördlich von 33°N von Juli bis November

 

Minimales Risiko:
< 1500 m in den Provinzen Anhui, Hainan und Yunnan

Malariafrei:
Der Rest des Landes

BHUTAN
Geringes Risiko:
Süden < 1700 m, nur in den Grenzregionen zu Indien in den Distrikte Chukha, Geylegphug, Samchi, Samdrup Jonkhar, Shemgang

Malariafrei:
Rest des Landes

BANGLADESH
Mittleres Risiko:
grenznahe Provinzen zu Indien und Myanmar im Südosten (Bandarban, Khagrachari, Rangamati, Cox’s Bazar)

Geringes Risiko:
Rest des Landes

Malariafrei:
Dhaka City

AFGHANISTAN
Übertragung von Mai bis November

 

Geringes Risiko:
< 2000 m, inkl. Kabul

Malariafrei:
> 2000m

ZIMBABWE
Hohes Risiko:
ganzes Jahr Zambezi-Tal und um die Victoria-Fälle

Minimales Risiko:
> 1200 m

ZENTRALAFRIK. REPUBLIK
Hohes Risiko:
im ganzen Land

UZBEKISTAN
Minimales Risiko:
sporadische Fälle in den Grenzgebieten zu Kirgisistan, Afghanistan, Tadschikistan und Turkmenistan

Malariafrei:
Rest des Landes

UGANDA
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

TÜRKEI
Minimales Risiko:
März bis Oktober in Südost-Anatolien

Malariafrei:
Rest des Landes

TSCHAD
Hohes Risiko:
vorwiegend südlich von 15° N

Malariafrei:
Rest des Landes (Norden)

TOGO
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

TANSANIA
Hohes Risiko:
Grossteil des Landes

Mittleres Risiko:
Zanzibar, Dar es Salaam

Malariafrei:
> 1800 m

SWASILAND
Hohes Risiko:
In Tiefebenen im Osten, Grenzgebiete zu Mozambik und Südafrika

Malariafrei:
Rest des Landes

SÜDSUDAN
Hohes Risiko:
im ganzen Land

SUDAN
Hohes Risiko:
Im Süden des Landes

Geringes Risiko:
Rest des Landes und in Nähe von Gewässern

SÜDAFRIKA
Hohes Risiko / Mittleres Risiko:
Mpumalanga Provinz, Limpopo Provinz, KwaZulu-Natal inkl. Tembe Elephant NP und Ndumu Game Reserve

Minimales Risiko:
Im Nordosten des Landes

Malariafrei:
Rest des Landes inkl. Städte

SOMALIA
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

SIERRA LEONE
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

SENEGAL
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

SAUDI ARABIEN
Geringes Risiko:
Südwestecke (ausser Asir Gebirge)

Malariafrei:
Rest des Landes inkl. Stadt Tarif

SAO TOMÉ UND PRINCIPE
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

SAMBIA
Hohes Risiko:
im ganzen Land

RWANDA
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

Minimales Risiko:
> 2500 m

PAKISTAN
Geringes Risiko:
< 2000 m, inkl. Städte

Malariafrei:
> 2000 m

NIGERIA
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

NIGER
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

NAMIBIA
Hohes Risiko:
Ganzjährlich in Cubango-Tal (Kavango), Kunene-Tal, Caprivi-Strip

Malariafrei:
Rest des Landes

MOSAMBIK
Hohes Risiko:
im ganzen Land

MAYOTTE
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

MAURETANIEN
Hohes Risiko:
während des ganzen Jahres im Süden, Monate Juli – Oktober in Adrar und Inchiri

Malariafrei oder minimales Risiko:
Dakhlet-Nouadibou, Tiris-Zemmour

MALI
Hohes Risiko:
Süden inkl. Städte

Malariafrei oder minimales Risiko:
Norden des Landes

MALAWI
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

MADAGASKAR
Hohes Risiko:
im ganzen Land

Minimales Risiko:
Antsirable und in den hohen Bergen des Nordens

LIBERIA
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

KONGO
Hohes Risiko:
im ganzen Land

DOMINIK. REPUBLIK
Geringes Risiko:
ganzes Land, vor allem die Provinzen im Westen (Azua, Bahoruco und Dajabon) und La Altagracia (Punta Cana, usw.)

Malariafrei:
Santo Domingo und Santiago

KOMOREN
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliessliche Städte

Minimales Risiko:
> 2000 m

KENIA
Hohes Risiko:
< 2500 m

Geringes Risiko:
> 2500 m

KAPVERDISCHE INSELN
Theoretisches Risiko:
auf Sao Tiago Island

Malariafrei:
Übrige Inseln

KAMERUN
Hohes Risiko:
im ganzen Land

Minimales Risiko:
> 2000 m

JEMEN
Mittleres Risiko:
< 2000 m, inkl. Sokotra

Malariafrei:
Rest des Landes

IRAN
Geringes Risiko:
im Süden (tropischer Teil), Provinz Homozgan, Süden der Provinzen Sistan-Baluchistan und Kerman

Malariafrei:
Rest des Landes

IRAK
Minimales Risiko:
< 1500 m, ev. Einzelfälle im Nordosten in den Provinzen Dahuk, arbil, Ninawa, Sulymaniya, Ta’min

Malariafrei:
Rest des Landes

GUINEA
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

GUINEA-BISSAU
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

GHANA
Hohes Risiko:
im ganzen Land

GAMBIA
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

GABUN
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

ERITREA
Hohes Risiko:
während des ganzen Jahre < 2200 m

Malariafrei:
keine Übertragung > 2200 m

ELFENBEINKÜSTE
Hohes Risiko:
im ganzen Land

DJIBOUTI
Risiko im ganzen Land, inkl. Städte

 

Hohes Risiko:
Oktober bis Mai (Chemoprophylaxe empfohlen)

mittleres Risiko:
Juni bis September (Notfallmedikament)

BURUNDI
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

Malariafrei:
> 2000 m

BURKINAFASO
Hohes Risiko:
im ganzen Land

BOTSWANA
Hohes Risiko:
Norden (Boteti, Chobe, Kasane, Ghanzi, Ngamiland, Okawango, Tutume)

Geringes Risiko:
Grenzgebiete zu Zimbabwe im Osten der Central Provinz

Malariafrei:
südliche Landeshälfte, Franchistown

BENIN
Hohes Risiko:
im ganzen Land einschliesslich Städte

ASERBAIDSCHAN
Minimales Risiko:
ländliche Gebiete im Tiefland zwischen Kura und Arax Fluss

Malariafrei:
Rest des Landes

ANGOLA
Hohes Risiko:
im ganzen Land

ALGERIEN
Minimales Risiko:
Adrar, El Oued, Ghardaia, Illizi, Ouargla, Tamanrasset (v.a. im Süden und Südosten)

Malariafrei:
Rest des Landes

AFGHANISTAN
Übertragung von Mai bis November

 

Geringes Risiko:
< 2000 m, inkl. Kabul

Malariafrei:
> 2000m

AETHIOPIEN
Hohes Risiko:
während des ganzen Jahres < 2200 m

Keine Übertragung:
> 2200 m

AEQUATORIAL – GUINEA
Hohes Risiko
im ganzen Land

Malariafrei
> 3000 m